Wer bin ich?

Wer bin ich?

Ich bin die, die kürzlich nach Schweden ausgewandert ist und eigentlich nichts machen wollte als nur in sich hinein zu lauschen, vielleicht ein Buch schreiben.

Jetzt schreibe ich an diesem Konzept. Es ist viel mit mir geschehen, in den vergangenen Monaten, hier in Schweden, mitten in Värmland. Es ist schon ein besonderer, kleiner, geschichtsträchtiger Ort, dieses Langban. Man sagt, es ist das mineralstoffreichste Dorf der Welt.

Eine alte überlieferte Weisheit sagt, es gibt zwei Wege der persönlichen Entwicklung, den königlichen Weg über die Erkenntnis und den gewöhnlichen Weg durch die Erfahrung. Der königliche Weg der Erkenntnis ist der weniger schmerzhafte und kürzer ist er auch. Diesen jedenfalls bin ich nicht gegangen.

Das Wolfsfrau-Retreat ist die Essenz meiner Erfahrungen auf meinem Weg zu mir selbst, in die Liebe zu mir und damit auch zu anderen Menschen.

Ich sehe mich als eine, die Brücken baut. Brücken zwischen dem Rationalen und dem Mystischen, dem Grenzenlosen in unserem Inneren und dem „Ja aber“ im Außen.

Der „Pfad der Wölfin“ ist die Form, die sich mir hier, inmitten einer zauberhaften Natur in Schweden gezeigt hat, das jetzt zu tun.

AMO ERGU SUM